Nachruf

Halden, 6.9.2018

Am 29. August verstarb Herr Klaus Schmidt.

Herr Schmidt war fast 50 Jahre Küster in Heilig Kreuz Halden und hat diese Aufgabe ehrenamtlich versehen. Zudem war er auch viele Jahre land Mitglied im Kirchenvorstand und hat sich stets stark und eindrucksvoll mit Kompetenz und Sachverstand für die Belange der Gemeinde eingesetzt.

Die Aufgaben eines Küsters sind sehr vielfältig und nicht allein reduziert auf Kerzen anzünden und Gewänder auslegen. Vom Kirchendach bis zur Heizung im Keller kümmerte sich Herr Schmidt mit viel Zeit und vor allem Know-How um das Kirchengebäude. Für jedes auftretende Problem fand er eine Lösung - wirkungsvoll und nachhaltig. Auch die Pflege des Außengeländes lag ihm am Herzen, einschl. Pfarrhaus.

Nach seiner Pensionierung als technischer Leiter des St. Josef Hospitals sah man Herrn Schmdit fast täglich auf dem Kirchengelände. Es gab immer was zu tun und nie wurden ihm diese Aufgaben zu viel. Den Leuchter für die Osterkerze sowie die Sedilien und den Ambo in der Kirche haben wir ihm zu verdanken.

Herr Schmidt war viel mehr als nur Küster, er war in der Tat ein treuer Verwalter der ihm anvertrauten Güter (vgl. Lk 19,17). Ihm zur Seite in diesem vielfältigen Einsatz stand in all den Jahrzehnten seine Frau Marianne Schmidt, die sich zudem um den Blumenschmuck in der Kirche gekümmert hat.

Herr Klaus Schmidt wurde zurecht von Papst Franziskus mit dem päpstlichen Orden "pro ecclesia et pontifice" (für Kirche und Papst) ausgezeichnet.  Getragen wurde Herr Schmidt dabei immer von seinem festen Glauben an das Evangelium Christi.

Die Gemeinde Heilig Kreuz verdankt Herrn Klaus Schmidt sehr viel und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Gott schenke ihm den Lohn seiner Mühen und seines Einsatzes und gebe ihm den Frieden und das Leben in Fülle.

Dieter J. Aufenanger

Pfarrer und Leiter PR Am Hagener Kreuz

Hr. Schmidt

Zusätzliche Informationen